Schadenfreiheitsklasse ermittelnSchadenfreiheitsklasse ermitteln - Beitragssätze der Kfz Versicherungen

 Wenn Sie wissen wollen, wie sich die Schadenfreiheitsklasse ermitteln lässt, sollten Sie jetzt weiterlesen. Wie teuer die Kfz Versicherung letztlich wird, hängt immer von der Schadenfreiheitsklasse des Versicherten ab. Aber auch in der Motorradversicherung gibt es Schadenfreiheitsklassen. Während der Laufzeit der Versicherung kann die Schadenfreiheitsklasse sowohl steigen als auch fallen. Deshalb ist es natürlich wichtig zu wissen, wie sich die Schadenfreiheitsklasse ermitteln lässt.

Schadensfreiheitsklasse ermitteln nach Jahr ohne Schadensmeldung

Wenn Sie die Schadenfreiheitsklasse ermitteln möchten, müssen Sie zunächst wissen, mit welcher Sf Klasse Sie bei der Kfz-Versicherung angefangen haben. Ein Fahranfänger wird zu Beginn normalerweise in SF Klasse 0 eingestuft. Sofern der Autofahrer bei Vertragsabschluss bereits länger als drei Jahre einen Führerschein besitzen sollte, erlauben die meisten Kfz Versicherer direkt mit der höheren SF Klasse 1/2 anzufangen. Bei der Versicherung für einen Zweitwagen bieten viele Versicherungen sogar eine noch günstigere Einstufung zum Start an.

Nun kommt es darauf an, möglichst lange als Autofahrer ohne Schaden zu bleiben, damit man in eine höhere Schadenfreiheitsklasse aufsteigen kann. Denn für den Fall, dass der Versicherungsnehmer im laufenden Jahr keinen Schaden gemeldet hat, kann er sich im Folgejahr über eine Hochstufung seiner SF Klasse freuen. Solange sich kein Schaden ereignet hat, kann man also ganz einfach die neue Schadenfreiheitsklasse berechnen, indem man die alte Schadenfreiheitsklasse um eine Stufe hochgesetzt. Der Versicherte mit SF-Klasse 10 würde somit nach einem Jahr ohne Schaden in SF Klasse 11 aufsteigen. Je mehr Kalenderjahre ein Autofahrer schadensfrei unterwegs, desto höher wird sein Schadenfreiheitsrabatt.

Schadenfreiheitsklasse ermitteln nach Schadensfall

Etwas komplizierter wird es schon, wenn Sie nach einem Unfall Ihre neue Schadenfreiheitsklasse ermitteln wollen. Denn es lässt sich nicht pauschal sagen, wie viele Schadenfreiheitsklassen ein Versicherungsnehmer nach einer Schadensmeldung zurückfällt. Dies hängt immer von mehreren Faktoren ab:

  • bisherige Schadenfreiheitsklasse
  • Anzahl der Unfälle
  • Versicherungsgesellschaft

Aus diesem Grund müssen Sie, wenn Sie nach einem Schadensfall die neue Schadenfreiheitsklasse bestimmen wollen, auf die Rückstufungstabelle Ihres Versicherers zurückgreifen. Aus der Rückstufungstabelle lässt sich ablesen, wie viele Schadenfreiheitsklassen der Versicherte nach einem Schaden zurückgesetzt wird. Wenn Sie nach einem Unfall Ihre Schadenfreiheitsklasse berechnen wollen, finden Sie die notwendige Rückstufungstabelle immer in den Versicherungsbedingungen (AKB) Ihrer Kfz Versicherung. Allerdings wird die SF Klasse noch nicht direkt in dem Jahr, in dem der Schaden gemeldet wurde, sondern erst im nachfolgenden Kalenderjahr zurückgestuft.

Schadenfreiheitsklassen und Beitragssatz

Nachdem man die Schadenfreiheitsklasse berechnet hat, stellt sich dann natürlich die Frage, wie sich diese SF Klasse auf den Versicherungsbeitrag auswirkt. Dabei ist es so, dass zu jeder Schadenfreiheitsklasse ein bestimmter Beitragssatz gehört. So zahlt der Versicherungsnehmer beispielsweise bei SF-Klasse 10 einen Beitragssatz von 40 %. Wenn er SF Klasse 25 erreicht hat, muss er hingegen nur noch 30 % der Grundprämie zahlen. Mit steigendem Schadenfreiheitsrabatt wird die Kfz-Versicherung somit immer preiswerter. Wie hoch der Beitragssatz bei der jeweiligen Schadenfreiheitsklasse ausfällt, kann aber jede Versicherungsgesellschaft individuell festlegen. Wenn Sie Ihren Beitragssatz ermitteln wollen, müssen Sie deshalb immer auf die jeweilige Schadenfreiheitstabelle Ihrer Kfz Versicherung zurückgreifen. Diese Tabelle finden Sie ebenfalls in den Versicherungsbedingungen Ihrer Kfz-Versicherung. Als Beispiel können Sie sich nachfolgend die Schadenfreiheitstabelle der Bavariadirekt Versicherung angucken.

 

SF Klasse

Beitragssatz Haftpflicht in %

Beitragssatz Vollkasko in %

35

20

20

34

21

21

33

21

21

32

22

22

31

22

22

30

22

22

29

23

23

28

23

23

27

23

23

26

24

24

25

24

24

24

25

25

23

25

25

22

26

26

21

26

26

20

27

27

19

27

27

18

28

28

17

29

29

16

30

30

15

30

31

14

31

31

13

32

32

12

33

33

11

35

35

10

36

36

9

37

37

8

39

39

7

41

31

6

43

43

5

45

45

4

48

48

3

51

51

2

55

55

1

60

60

½

70

70

S

85

––

0

100

100

M

120

120